London Report

Hey guys,

Last week I went to London – a trip I have been wanting to do since months! I have already been to the city once yet only for a day, so I had the desire to come back and get to know Britain’s capital properly. Before my visit, I have already had the idea that London could be extra special to me, kind of „my place“ where I want to spent some time of my life in a couple of years. And guess what?! I absolutely fell in love with this city! I seriously enjoyed every single aspect of it: not only the ubiquitous tradition yet also the beauty of the city stole my heart. And although it is a busy place (in a positive sense, meaning people are „on the go“, active and productive), I was also surprised by how many quiet spots I found. For me it was just as surprising how international London’s public is, which I liked a lot. In addition, I absolutely fell in love with the British citizens: such an extremely friendly and polite nation! And last, I heard my favorite language with a lovely accent everywhere!

During our time in the city we did all of the typical tourist stuff, namely visiting the Buckingham Palace, the Tower of London, Madame Tussauds, Trafalgar Square, Piccadilly Circus, Baker Street, Portobello Road Market, Westminster Abbey, Big Ben and the London Eye. And of course I spent some time and money on Oxford Street. If you follow me on Instagram, you might have already seen that I even got the chance to see a parade with the Queen, Prince Philip, Prince Charles and Camilla to salute the minister of Mexico who was visiting. Also extremely beautiful and advisable is Hyde Park which, especially now in spring, awakes to new gorgeousness.

One of my highlights also has to be visiting a restaurant called „Sketch“ on Conduit Street, near Oxford Street where they have the craziest bathroom I have ever seen. You definitely have to check it out although- or maybe just because- it is quite fancy. This restaurant was recommended by a friend of mine, followed by a long list of other insider tips, I have to do next time I visit, which – fingers crossed – will be soon!

I can definitely picture myself moving to this city someday!

See you soon, London!

Lots of love,

Lisa ♥

Here are some impressions of my trip.

 

Hey Leute,

Letzte Woche habe ich London besucht und somit eine Reise gemacht, die ich schon seit Monaten plane. Ich bin schon einmal in der britischen Hauptstadt gewesen, jedoch nur für einen Tag, sodass ich das Verlangen hatte, diese Stadt noch einmal zu besuchen und diesmal richtig kennenzulernen. Schon vor meinem Flug hatte ich die Ahnung, dass London besonders für mich sein könnte, sozusagen „meine Stadt“, in der ich in einigen Jahren eine gewisse Zeit meines Lebens verbringen könnte. Und was soll ich sagen?! Ich habe mich total in diese Stadt verliebt! Ich habe wirklich jeden einzelnen Aspekt Londons genossen: Nicht nur die allgegenwärtige Tradition, sondern auch die Schönheit der Stadt haben mein Herz gestohlen. Und obwohl die Stadt sehr belebt ist (im positiven Sinne, also, dass die Leute immer auf dem Weg irgendwohin, aktiv und produktiv sind), war ich doch erstaunt, so viele ruhige Plätze in der Stadt zu finden. Als genauso überraschend habe ich es empfunden, wie international die Bevölkerung Londons ist, was mir sehr gut gefallen hat. Des Weiteren habe ich mich total in die Bewohner Englands verliebt: so eine freundliche und höfliche Nation! Und schließlich war es umwerfend, meine Lieblingssprache mit einem total liebenswürdigen Akzent ständig zu hören!

Während unserer Zeit in der Stadt haben wir all die typischen Touristenattraktionen abgeklappert, nämlich den Buckingham Palace besucht, den Tower of London, Madame Tussauds, Trafalgar Square, Piccadilly Circus, die Baker Street, den Portobello Road Market, Westminster Abbey, Big Ben und das London Eye. Und natürlich haben wir auch etwas Zeit und Geld auf der Oxford Street gelassen. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht schon gesehen, dass ich sogar die Möglichkeit bekommen habe, eine Parade mit der Queen, Prinz Philip, Prinz Charles und Camilla zu sehen, um den Minister Mexiko’s zu begrüßen, der zu Besuch war. Außerdem wunderschön und sehr empfehlenswert ist aber auch der Hyde Park, der jetzt im Frühling wieder zu voller Pracht erwacht.

Eines meiner Highlights war aber auch der Besuch eines Restaurants namens „Sketch“ auf der Conduit Street, in der Nähe der Oxford Street, in dem ich das verrückteste Bad gesehen habe. Ihr müsst es euch unbedingt anschauen, obwohl -oder vielleicht genau deshalb- es recht ausgefallen ist. Dieses Restaurant wurde mir von einer Freundin empfohlen, gefolgt von einigen weiteren Insidertipps, die ich bei meinem nächsten Besuch unbedingt sehen muss. Dieser wird hoffentlich sehr bald sein!

Ich kann mich definitiv in dieser Stadt sehen!

See you soon, London!

Lots of love,

Lisa ♥

Hier sind einige Impressionen meiner Reise.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *